ORMOCER®e und bioORMOCER®e

Seit über 20 Jahren im Fraunhofer ISC entwickelt, ist die Stoffklasse der anorganisch-organischen Hybridpolymere, sogenannte ORMOCER®e bis heute im Fraunhofer ISC essenziell. Die Hybridpolymere werden auf Basis chemischer Nanotechnologie erzeugt. Das Know-how zur Synthese sowie die Funktionalisierung und Weiterverarbeitung der ORMOCER®e wird seit der Einführung dieser Stoffklasse kontinuierlich weiterentwickelt und für verschiedenste Einsatzbereiche angepasst.

 

Anwendungsbereiche

 

Mehr Informationen

 

Fachinformationen

Lesen Sie mehr in unseren Flyern:

Materialeigenschaften

Eigenschaften wie Transparenz, Härte oder thermische/chemische Stabilität werden durch das anorganische Netzwerk bestimmt. Durch Verknüpfung mit einem organischen Netzwerk können Eigenschaften wie Zähigkeit, einfache Verarbeitbarkeit und Funktionalisierungen ermöglicht werden.

_

Mittels Zugabe funktioneller Gruppen können weitere Eigenschaften wie Elastizität, Oberflächenenergie oder Gasdurchlässigkeit an die Anforderungen des Kunden angepasst werden.

Diese Einzigartigkeit ist der große Vorteil von ORMOCER®en und macht sie für technische Anwendungen so attraktiv.

Ihre Ansprechpartner vor Ort

Martin Peters

Contact Press / Media

Dr. Martin Peters

Leiter Cluster Werkstoffchemie

Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC
Neunerplatz 2
97082 Würzburg

Telefon +49 931 4100-250

Fax +49 931 4100-399

Gerhard Domann

Contact Press / Media

Gerhard Domann

Leiter Cluster Anwendungstechnik

Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC
Neunerplatz 2
97082 Würzburg

Telefon +49 931 4100-551

Fax +49 931 4100-559

Victor Trapp

Contact Press / Media

Dr. Victor Trapp

Leiter Marketing und Vertrieb

Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC
Neunerplatz 2
97082 Würzburg

Telefon +49 931 4100-370

Fax +49 931 4100-570