Aktuelle Projekte

EU-Projekt / 20.3.2017

Bio4Comp – Molekulare motorbetriebene Bio-Computer

Der Bio-Computer soll zwei Hauptprobleme der Supercomputer von heute überwinden: Zum einen verbrauchen Supercomputer erhebliche Mengen elektrischen Stromes, sodass die Weiterentwicklung vor allem an der Kühlung der Prozessoren scheitert. Zum anderen sind sie nicht besonders gut darin, mehrere Aufgaben gleichzeitig zu erledigen. Der Bio-Computer auf Basis von molekularen Motoren verbraucht hingegen nur einen Bruchteil der Energie pro Rechenoperation. Außerdem kann er sehr viele Operationen gleichzeitig ausführen und ist daher besonders für Probleme wie die Softwareüberprüfung geeignet, bei der sehr viele Lösungen überprüft werden müssen.

 

EU-Projekt / 6.3.2017

ECO COM'BAT – Nachhaltige Energiespeicherung mit leistungsstarken Hochvoltbatterien

Ziel des Projekts ist die Herstellung einer innovativen Hochvoltbatterie, die u. a. die Reichweite von Elektrofahrzeugen erhöht, ein schnelles Laden von Geräten erlaubt und dabei stabiler, leichter und langlebiger sein soll.  

BMEL-Projekt / 16.1.2017

PRIL – Vom Phosphorrezyklat zum intelligenten langzeitverfügbaren Düngemittel

Phosphatdünger aus Klärschlammasche herzustellen ist Ziel des Forschungsrojektes PRIL. Dabei wird auf der Basis des biochemischen P-bac-Verfahrens rückgewonnene Phosphat zu einem marktfähigen Düngemittel weiterentwickelt und im industriellen Maßstab aufskaliert. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf die chemischen sowie physikalischen Eigenschaften des Düngemittels gelegt und  die Wiederverwertbarkeit der im Verfahren entstehenden Reststoffe soll gewährleistet sein.

BMBF-Projekt / 13.12.2016

IRETA – Rückgewinnung von Tantal aus Elektroaltgeräten

Ziel des Projektes IRETA ist die Entwicklung eines Recyclingweges, über den Tantal sowohl ökonomisch sinnvoll als auch ökologisch verträglich zurückgewonnen wird.

Dabei sollen neue Recyclingwege erforscht werden, bei denen vollkommen neue Prozesswege im Zusammenhang mit Tantal zur Anwendung kommen. Dadurch soll eine Sekundärproduktion aufgebaut werden, die den Importbedarf von Tantal entsprechend senken wird. Dies bringt ökonomische Vorteile für die Industrie und trägt entscheidend zur Versorgungssicherheit Deutschlands bei. Die Ergebnisse sollen in einer Pilotanlage umgesetzt werden.

BMBF-Projekt / 30.11.2016

flex25 – Flexibler Schutz für »aktive« Gebäudekomponenten und Fassaden

Im Forschungsprojekt »flex 25« konnten erstmals erfolgreich neue und kostengünstige Verfahren zur Beschichtung von Fluorpolymerfolien angewendet werden – zur Integration elektronischer Bauelemente in flexible, folienbasierte Gebäudehüllen. Die Folien wurden in einem Rolle-zu-Rolle Verfahren mit einem mehrlagigen Schichtsystem zum Schutz vor Wasserdampf beschichtet und an der Wetterseite langzeitstabil optisch entspiegelt. Das Verfahren ermöglicht sehr geringe Produktionskosten und eine großflächige Funktionalisierung von Membranelementen von nahezu unbegrenzter Länge.

BMBF-Projekt / 6.9.2016

NEW-BAT – Effiziente Wiederverwertung von Lithium-Ionen-Batterien

Ziel des Projekts NEW-BAT ist es, einen robusten, energieeffizienten und kostengünstigen Prozess zu entwickeln, um wertvolle Batteriematerialien möglichst ressourcenschonend zurückzugewinnen und wieder für neue Batterien einzusetzen. Insbesondere die Rückgewinnung hochwertiger Lithium-Metalloxide und bisher gar nicht recyclingfähiger Kohlenstoffverbindungen steht im Fokus.

Das Kernstück des neuen Recyclingprozesses ist die elektrohydraulische Zerkleinerung mit Hilfe von Schockwellen. Das Verfahren ermöglicht eine berührungsfreie Aufspaltung der Batteriekomponenten an den Materialgrenzen.

 

EU-Projekt / 6.6.2016

EELICON – Smartes Beschattungssystem für Fenster

Zentraler Bestandteil der innovativen, schaltbaren Beschattungstechnologie (ISCoating®) sind mechanisch flexible, leichte elektrochrome (EC) Elemente, basierend auf leitfähigen Polymerkompositen. Sie überzeugen mit einem einzigartigen Eigenschaftsprofil aus großer Flexibilität, hoher Sicherheit, geringem Gewicht, kleiner Betriebsspannung und hohem Farbkontrast. 

EU-Projekt / 9.5.2016

COPILOT – Open-Access-Infrastruktur für die Pilotherstellung von Nanopartikeln

Ziel des Projekts ist der einfache und offene Zugang zu einer hochklassigen Infrastruktur für die zuverlässige Produktion kleiner Chargen von funktionalisierten Nanopartikeln und Nanokompositen. Auf Basis von vier unterschiedlichen Modellsystemen – Doppelschichthydroxid-Nanopartikel-Polymerkomposite, Titandioxidnanopartikel, Magnetpartikel, Silica-Hohlkugeln – sollen die Partikelherstellung, -modifizierung und -kompoundierung im Pilotmaßstab etabliert werden.  

EU-Projekt / 12.4.2016

DIBBIOPACK – bioabbaubare, smarte Verpackungen

Im EU-Projekt DIBBIOPACK entwickelten 19 Partner innovative, multifunktionelle Lösungen für biologisch abbaubare Plastikverpackungen. Mit ihren adaptierbaren Eigenschaften sind die neuen Verpackungssysteme ähnlich leistungsfähig wie konventionelles Plastik und tragen zu einem nachhaltigen Gebrauch von Ressourcen bei.

Die Projektpartner konzentrierten sich dabei auf Verpackungen für Nahrungsmittel, Kosmetik und pharmazeutische Produkte, da diese Bereiche spezielle Anforderungen an die Haltbarkeit sowie den Schutz vor Sauerstoff und Feuchte an die verwendeten Verpackungsmaterialien stellen.