Fraunhofer ISC Energie
© unsplash

Energie

Eine gesicherte Energieerzeugung, eine effiziente Energiespeicherung und ein nachhaltiger Energieverbrauch sind zentrale Herausforderungen heutiger und zukünftiger Generationen. Das Fraunhofer ISC erarbeitet mit seinen Zentren und Gruppen intelligente Technologien für thermisches Management sowie effiziente Energiespeicher- und Energiewandlersysteme. Unterstützt werden diese Arbeiten durch Verfahrenssimulation, die Entwicklung spezifischer Messtechniken und kompetente Analytik und Beratung.

 

Alles zum Thema Batterieforschung

Entwicklung, Prüfung und Optimierung von Materialien, Komponenten und Prozessen für Batterien

Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung bietet das Fraunhofer-F&D-Zentrum für Elektromobilität Bayern (FZEB) B2B-Dienstleistungen für zukünftige Lithium-Ionen (Li-Ion)-Batterietechnologien (Polymer und Solid State), moderne Blei-Säure (LAB)- und Hochenergiebatterien sowie elektrochrome Systeme. Mit mehr als 30 Experten zählt es zu den größten Batterieforschungsgruppen in Deutschland. Das F&E-Zentrum ist die erfolgreiche Erweiterung des Zentrums für Angewandte Elektrochemie.

Fraunhofer-F&D-Zentrum für Elektromobilität Bayern (FZEB)


 

Entwicklungen im Bereich thermisches Management

Thermoprozesse durch die Entwicklung von Hochtemperatur-Materialien, Hochtemperatur-Bauteilen und Hochtemperatur-Messverfahren optimieren

Das Fraunhofer-Zentrum für Hochtemperatur-Leichtbau HTL gestaltet energieeffiziente Wärmeprozesse und trägt so zu einem nachhaltigen technologischen Fortschritt der Gesellschaft bei. Dabei arbeitet das HTL mit systematischen Methoden auf hohem wissenschaftlich/technischem Niveau mit dem primären Ziel, die Entwicklungen in der Industrie umzusetzen.

Fraunhofer-Zentrums für Hochtemperatur-Leichtbau HTL

 

 

Unser Angebot

  • Entwicklung von Batteriematerialien und -komponenten für stationäre Speicher, mobile Anwendungen und Elektromobilität
  • Antistaub-Beschichtungen für eine
    effizientere Ausbeute von PV-Modulen, Solarthermie und Isolatoren
  • Generatoren aus dielektrischen Elastomeren für dezentrale Energieversorgung
  • Gekapselte Phasenwechselmaterialien auf wässriger Basis
  • Barrierebeschichtungen für verkapselte
    organische Photovoltaikzellen

 

  • Faserverstärkte keramische Werkstoffe als Ersatz für Metalle in Hochtemperaturprozessen (HTL Bayreuth)
  • Simulation und Analyse von thermischen Prozessen zur Steigerung der Energieeffizienz (HTL Bayreuth)
  • Entwicklung von thermooptischen Messanlagen (TOM) zur Analyse von Materialverhalten bei Temperaturen bis über 2000 °C unter frei wählbaren Gasatmosphären, Klimabedingungen und Drücken
 

Presseinformation / 20.11.2020

European Lithium
Institute eLi

Neuer Ansatz für
nachhaltiges Lithium

Um die europäische Kreislaufwirtschaft mit globalen Netzwerken zu verbinden, haben die EIT RawMaterials Innovation Community und führende europäische Forschungseinrichtungen das Europäische Lithium-Institut eLi initiiert.