Glasverarbeitung

Für die industrielle Glasfertigung und -verarbeitung wurden am Fraunhofer ISC Methoden zur schnellen und präzisen In-situ-Charakterisierung während der Schmelz-, Wärmebehandlungs- und Umformprozesse bei der Glasverarbeitung entwickelt. Für kundenspezifische Anwendungen verarbeiten wir Spezialglas auch zu Halbzeugen in Form von Stäben, Rohren, Pulvern, Fritten und Fasern. Darüber hinaus bieten wir Beratung bei allen Fragestellungen rund ums Glas und Glaskontaktmaterialien an. Der Bereich Glas und mineralische Werkstoffe ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008.

 

Aktuelle Schwerpunkte

  • Spezialglasherstellung als gängige Halbzeuge (Pulver, Fritten, Pasten, Stäbe, Glasblocks)
  • Formgebung aus der Schmelze (Formen- und Schachtguss)
  • Wiederziehen von Glas
  • Wärmebehandlung
  • Thermische Prozessüberwachung und -steuerung beim Biegen von Flachglas

 

Unsere Kompetenzen

  • Abstimmung der Verarbeitungsparameter und Eigenschaftsprofile der Spezialgläser
  • Methodenentwicklung zur Temperaturüberwachung bei Schmelz und Biegeprozessen
  • Methodenentwicklung für Charakterisierung in der Schmelze (Viskosität, Benetzung, Blasenbildung, Massenverlust)
  • Prozesssimulation und -analytik
  • Werkstoffanalytik, Qualitätssicherung
  • Bauteilcharakterisierung

 

Service für Kunden

  • Anpassung von Materialeigenschaften
  • Spezielle Messtechnik zur thermischen Prozessüberwachung bei der Heißformgebung
  • Auslegung und Bau von Pilotanlagen
  • Halbzeugfertigung in Ansätzen von 100 g bis 100 kg, (Stangen bis zu 1 Meter Länge, Glasblocks bis zu 5 Liter Volumen)
  • In-situ-Charakterisierung
  • Glasanalytik
  • RAL/EUCEB-Prüfung von Mineralfasern (im Zentrum für Angewandte Analytik, akkreditiert nach DIN EN ISO/IEC 17025)

 

Mehr Informationen

Rund um die Spezialglasentwicklung am Fraunhofer ISC informieren wir auf unserer Internetseite www.glas-dienstleistungen.de

 

Fachinformationen

Lesen Sie mehr in unseren Flyern