Fraunhofer-Translationszentrum für Regenerative Therapien TLZ-RT

Das Fraunhofer-Translationszentrum für Regenerative Therapien TLZ-RT des Fraunhofer ISC entwickelt neue zellbasierte Gewebemodelle und Testsysteme, skalierbare Produktionsprozesse und biologische vaskularisierte Implantate bis hin zum Prototypen.

Ziel ist eine schnelle Implementierung und Kombination von Ergebnissen der aktuellen Materialforschung und dem Tissue Engineering für die Regenerative Medizin in präklinischer und klinischer Anwendung. In enger Kooperation mit Partnern aus der Medizintechnik, der Biotechnologie und der Pharmaindustrie forschen wir im Auftrag von Unternehmen ebenso wie für Kliniken, Diagnostiklabors und andere Forschungseinrichtungen.

Kreativität und interdisziplinäre Kompetenz ermöglichen es uns, neue Wege hin zu neuen High-End-Produkten für den Gesundheitssektor zu gehen. Als anwendungsorientierte Forschungseinrichtung können wir neue Themen mit öffentlicher Förderung angehen und arbeiten mit vielen Unternehmen auf Projektbasis zusammen. Bei der grundlegenden Entwicklung neuer Schlüsseltechnologien kooperieren wir weltweit mit renommierten Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen.

Das Translationszentrum für Regenerative Therapien ist stolz, seinen Kunden und Partnern ein außerordentlich breites Spektrum an Dienstleistungen anbieten zu können, angefangen bei der Risikoabschätzung über die Entwicklung von neuen zellbasierten Implantaten und Medizinprodukten bis hin zu präklinischen Studien und den nötigen Schritten für das Erreichen einer Herstellerlaubnis.

 

Finden Sie mehr über unsere Arbeitsgebiete und Serviceangebote im Infoflyer über das Translationszentrum als pdf (englisch)

Praxisseminar "Grundlagen der 3D-Gewebezüchtung"

Durch Methoden des Tissue Engineering können komplexe Implantate aus körpereigenen Zellen und biokompatiblen Trägermaterialien hergestellt werden, die die Abstoßungsreaktion des Körpers minimieren und Defekte langfristig physiologisch wiederaufbauen, also regenerieren. Anders als bei traditionellen Implantaten werden die Selbstheilungskräfte des Körpers bei der Entwicklung der neuen Therapeutika mit einbezogen, um so die zellulären Mechanismen zu nutzen und  zerstörte Organfunktionen teilweise oder komplett wieder herzustellen.

Ein dreitägiges Praxisseminar vermittelt einen umfassender Überblick über die biologischen und materialwissenschaftlichen Grundlagen des Tissue Engineering. Die Teilnehmer erhalten Einblicke in praxisnahe Anwendungen am Fraunhofer ISC, von personalisierten Testsystemen bis zur Entwicklung und Zulassung von zellbasierten Therapien. Das Seminar wird im Rahmen des Fortbildungsprogramms der Fraunhofer Academy angeboten.

Weitere Informationen zum Praxisseminar "Grundlagen der 3D-Gewebezüchtung" finden Sie bei der Fraunhofer Academy

Online-Anmeldung Praxisseminar "Grundlagen der 3D-Gewebezüchtung"