Save the Date 22. Internationales Symposium zum Thema
»Blut-Hirn-Schranke«

Presseinformation / 28.2.2019

Das Schützen des Gehirns vor Krankheitserregern, Toxinen oder anderen schädlichen Substanzen ist eine Hauptfunktion der Blut-Hirn-Schranke. Dies wird durch enge Verbindungen zwischen den Entothelzellen (grün) sichergestellt. Die Zellkerne sind blau dargestellt.
© University Hospital Würzburg

Das Schützen des Gehirns vor Krankheitserregern, Toxinen oder anderen schädlichen Substanzen ist eine Hauptfunktion der Blut-Hirn-Schranke. Dies wird durch enge Verbindungen zwischen den Entothelzellen (grün) sichergestellt. Die Zellkerne sind blau dargestellt.

Vom 11.-13. September 2019 veranstaltet das Fraunhofer ISC zusammen mit Partnern das 22. Internationale Symposium zum Thema
»Blut-Hirn-Schranke« mit Möglichkeiten für Diskussionen und akademischen Austausch.
Die Förderung junger Wissenschaftler ist dabei ein besonderes Ziel dieser Konferenz. Eine wesentliche Funktion der Blut-Hirn-Schranke ist, das Gehirn vor Krankheitserregern, Giften und gesundheitsschädlichen Substanzen zu schützen.

Lesen Sie mehr zum »Save the Date 22. Internationales Symposium zum Thema Blut-Hirn-Schranke« auf der englischen Webseite des Fraunhofer ISC.